Frühlingserwachen



Der Frühling gleicht einem Wunder,

Wenn dürres Holz sich neu belebt.

Dann blühen auch des Menschen Hoffen

Ein jeder nach Erfüllung strebt.



Vor allem ist´s nun die Zeit der Liebe,

Die ihre Zauberkraft entfaltet.

Dabei im Dienst der Arterhaltung

Die Lebensfreude inhaltsreich gestaltet.


Wenn die Natur mit Vogelsang erwacht

Laß Deine Augen Freude trinken!

Im Angesicht beglückender Erfahrung

Dein Herz an das des Freundes sinken!

 

Als Teil der Schöpfung eng verbunden

Empfinden Menschen sich beschenkt,

Weil an das Naturgesetz gebunden,

Das Lenzes schönste Freuden so empfängt.


Glückauf in stiller Dankbarkeit,

Den Stimmen der Natur wir dürfen lauschen,

Uns an der Blütenpracht berauschen 

Und forschend spüren den Atem der Unendlichkeit.

 

©Wilhelm Böhm 

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com