Frühlingsgedanken

 


W

er schnüffelt mit der kessen Nase

In würzig-frischer Frühlingsluft ?

Das ist bestimmt der Osterhase,

Berauscht vom Hyazinthenduft.

 


Sein Buckelkorb ist voll bis an den Rand

Mit schönen, bunten Eiern –

Gewiß kommt er aus Osterland,

Wo sie jetzt mächtig feiern.


Ein jeder freut sich am Erwachen der Natur,

Allüberall hört man den Vogelsang.

Der Fuchs schnürt auf der frischen Spur,

Es tanzt die Maus im Überschwang!


Auf knospend prallen Zweigen

Da zanken sich die Spatzen mit den Meisen.

Es findet sich des Menschen Herz im Reigen,

Und will des Schöpfers Allmacht preisen!


Die Sonnenstrahlen zeigen ihre Kraft

Und lassen Knospen schwellen!

Aus dürrem Zweig Gott Leben schafft,

Wo junges Grün und Blüten quellen.


Der Kinder Lachen klingt wie die Musik:

Es ist das Lied der Jugend,

Die in des Lebens Fülle stieg

Als wär´s des Lebens wahre Tugend!

 

©Wilhelm Böhm

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com